soet_Ortsschild1
eifelfotocom
Startseite
So finden Sie uns...
Vereine...
Sötenich-INFOS
Sötenich-Kalender
Gewerbeverzeichnis
Fotogalerien
Die Sötenich-Chronik
Geschichte Sötenichs
Super-Links
Impressum
thiangestop-3
a_banner_soetenich03s

EGE in Sötenich

Peter Josef Müller und seine Frau Rita Edelburg-Müller aus Sötenich widmen sich seit über 30 Jahren dem Schutz der einheimischen Eulen.
Im Rahmen der „Aktion zur Wiedereinbürgerung des Uhus“ (AzWU) züchteten sie von 1979 bis 1991 mit bis zu drei Zuchtpaaren Uhus für die Wiederansiedlung des in Deutschland fast ausgerotteten Uhus in der Eifel.
Heute betreuen sie überwiegend verunfallte Vögel, die aufgrund ihrer Verletzungen nicht mehr in die Freiheit entlassen werden können.
Gleichzeitig betreuen Müllers auch das Steinkauzprojekt der EGE (Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e.V.) im Kreis Euskirchen.

UHU_swr_02

Die EGE, zu der sich die ehemalige AzWU weiterentwickelt hat, überlässt das, was sie mit der Wiederansiedlung des Uhus angerichtet hat, nicht dem Zufall, sondern führt ein lückenloses Uhumonitoring im Raum zwischen Aachen-Köln-Koblenz und Trier durch. Außer natürlich im Kreis Euskirchen erstreckt sich Müllers schwerpunktmäßiges Überwachungsgebiet über den Raum Hillesheim, Daun, Gerolstein und Prüm bis in den Raum Bitburg.

Weil sich auch die Steinkauzpopulation im Kreis Euskirchen im Niedergang befand, bemüht sich das Ehepaar Müller seit dem Jahr 2001 auch um den Schutz dieser kleinen Eule. Durch den Bau und die Bereitstellung von über 230 Nistkästen in geeigneten Lebensräumen, sowie deren Schutz und Aufwertung, konnte der Niedergang gebremst und die Anzahl der Brutpaare sogar bis 2008 kontinuierlich gesteigert werden. Zwischen Wallenthal, Weilerswist, Zülpich und Rheinbach leben heute wieder etwa 80 - 90 Steinkauzpaare, deren Jungvögel alljährlich zu wissenschaftlichen Zwecken mit Ringen der Vogelwarte Helgoland versehen werden.

WetterOnline
Das Wetter bei uns in
Sötenich